Starker Preisanstieg bei Holzpellets

Aufgrund der Energiekrise und der steigenden Nachfrage hat es nun auch die sonst sehr stabilen Preise für Pellets in die Höhe getrieben. Von Juni auf Juli 2022 sind die Preise für Holzpellets um mehr als 15% angestiegen. Dies ist im Vergleich zum Vorjahr eine Erhöhung um 75%.

Heizen mit Holzpellets erfreut sich zunehmender Beliebtheit und führt zu einer Bestandsverknappung an den Märkten und den spürbaren Preissteigerungen.
Laut des Branchenvereins pro Pellets Austria besteht kein tatsächlicher Mangel an Pellets, sondern nicht ausreichend Produktions- und Logistikkapazitäten. Österreichs Branche versucht dem entgegenzuwirken, indem neue Investments getätigt werden. Um die bekannte Preisstabilität wieder zu erreichen, sollen bis 2024 elf neue Pelletierwerke in Betrieb genommen werden, wodurch sich die Produktionskapazität um mehr als 60 % erhöhen wird.

Die Preise für Brennholz variieren sehr stark.

Im Gegensatz zu Holzpellets variieren die aktuellen Preise für Brennholz sehr stark. Im Juli 2022 sind auch hier die Preise im Vergleich zum Vormonat um etwa 13% angestiegen, jedoch schwanken sie deutlich zwischen den verschiedenen Anbietern. Hier lohntes sich, Preise zu vergleichen und lokale Anbieter zu nutzen.

Wenig überraschend sind die Preiserhöhungen für Erdgas, Heizöl, Diesel und Strom, die aufgrund der aktuellen Lage von Juni auf Juli Anstiege von 2 bis 10% verzeichnen.

Quelle: https://www.energie-bau.at/heizen-kuehlen/4125-pettetspreise-steigen-am-staerksten

Alle Beiträge

Folgen Sie uns auch auf den sozialen Netzwerken

Zum Energieforum Newsletter anmelden!

Email Icon
Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form.
Kein Spam. Jederzeit abbestellbar.