Ausschreibung "Stadt der Zukunft"

KLIMANEUTRALE STADT – MIT FTI ZUM INNOVATION LEADER“ Die 8. Stadt der Zukunft Förderausschreibung ist OFFEN! Die Ausschreibung richtet sich an alle AkteurInnen, die sich mit Forschungs- und Entwicklungsfragen im Zusammenhang mit der Klimaneutralität von Gebäuden, Quartieren und Städten befassen.

Die Ausschreibung Die Welt des 21. Jahrhunderts ist eine urbanisierte Welt. Lebensqualität, Produktivität, Mobilität und Kommunikation und der damit zusammenhängende Bedarf nach Energie und Ressourcen sind essentielle Zukunftsthemen in Städten. Das Bundesministerium für Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) unterstützt Städte ganz konkret dabei, den nachhaltigen Wandel konstruktiv und wirksam zu gestalten. Im Rahmen der diesjährigen Stadt der Zukunft Förderausschreibung „Klimaneutrale Stadt – Mit FTI zum Innovation Leader“ werden Lösungen gesucht, die einen substantiellen Beitrag für diese Entwicklung leisten und dabei der urbanen Dynamik, der Veränderungen durch den Klimawandel sowie der Verknappung von endlichen Ressourcen Rechnung tragen. Die 8. Stadt der Zukunft Förderausschreibung richtet sich an alle AkteurInnen, die sich mit Forschungs- und Entwicklungsfragen im Zusammenhang mit der Klimaneutralität von Gebäuden, Quartieren und Städten innerhalb folgender Ausschreibungsschwerpunkte beschäftigen:

  1. Digitales Planen, Bauen und Betreiben

  2. Auf dem Weg zu klimaneutralen Städten und Regionen

  3. Innovative Stadtbegrünungstechnologien

  4. Nachhaltige Sanierung

Die Stadt der Zukunft Förderausschreibung widmet sich in den vier Ausschreibungsschwerpunkten zwei wesentlichen Aufgaben:

  1. Vorbereitung und Umsetzung nachhaltiger Demonstrationsgebäude sowie Entwicklung und Anwendung ressourcenschonender energieeffizienter Sanierungstechnologien. Diese tragen in höchstem Maße zur Konjunkturbelebung der Wirtschaft bei. Zur Unterstützung der österreichischen Wirtschaft und Forschung ist die Einreichung von Demonstrationsprojekten sowohl am 25.02.2021 als auch am 31.05.2021 möglich.

  2. Nationale Unterstützung zur Vorbereitung der urbanen Mission von Horizont Europe „100 Climate-neutral Cities by 2030″. Um nachhaltige Impulse für die Konjunktur zu setzen werden bis zu 10 österreichische Städte vom BMK auf dem Weg zur Klimaneutralität unterstützt.

In der 8. Stadt der Zukunft Förderausschreibung ist ein Innovationslabor im Themenschwerpunkt „Gebäudesanierung für nachhaltige, klimaneutrale Stadtquartiere“ ausgeschrieben. Mit dem Förderinstrument „Innovationslabore“ unterstützt das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie die systematische und langfristige Entwicklung von innovationsfördernden Gestaltungsräumen für neue Ideen und Konzepte um die Praxiswirksamkeit von Forschung zu erhöhen. Für den Schwerpunkt Demonstration sind Mittel in Höhe von € 15 Millionen aus dem Klima- und Konjunkturpaket des Bundes vorgesehen. Für die weiteren Ausschreibungsschwerpunkte und F&E-Dienstleistungen des Programms „Stadt der Zukunft“ gilt der Einreichtermin am 25.02.2021 und rund € 9,1 Millionen stehen zur Verfügung. In Summe beträgt das Gesamtbudget für die 8. Ausschreibung somit rd. € 24,1 Mio.

AUFGEPASST! Im Rahmen des Programms „Stadt der Zukunft“ wurde das Innovationslabor „GRÜNSTATTGRAU“ als zentraler Netzwerkknoten für Forschungsvorhaben eingerichtet. Dadurch stehen entsprechende Kapazitäten zur Verfügung, um das Bewusstsein für mehr Grün in den Städten österreichweit zu stärken und Leuchtturmprojekte voranzutreiben. Solltest Du eine Einreichung zum Ausschreibungsschwerpunkt 3: Innovative Stadtbegrünungstechnologien planen, ist eine frühzeitige Kontaktaufnahme und eine inhaltliche Abstimmung mit dem Innovationslabor notwendig, um eine allfällig mögliche Verzahnung mit weiteren geplanten und laufenden Forschungsvorhaben abzuklären.

Als Netzwerkpartner von Grün statt Grau unterstützt das Energieforum Kärnten beim Einreichen

Kontakt: 0650/9278417

45 Ansichten0 Kommentare

Feldkirchner Straße 102

9020 Klagenfurt am Wörthersee

0463 / 418 200 50

office@energieforumkaernten.at

  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon
  • Schwarz LinkedIn Icon

© 2020 Energieforum Kärnten