Auszeichnung „Die Goldenen Unke“

Kärnten. Nutzen Sie die Chance am Wettbewerb „Die Goldene Unke“ teilzunehmen. Dabei werden innovative, naturnahe und naturschonende Projekte in Kärnten prämiert.

Innovationen im Naturschutz am Bau zu identifizieren und hervorzuheben ist das große Ziel dieser Auszeichnung. Der Wettbewerb trägt dazu bei, gut gelungene Umsetzungen in der Branche zu würdigen und motiviert Firmen dazu, Projekte naturnaher und -schonender umzusetzen sowie gelungene Projekte vor den Vorhang holen. Einreichungen sind bis zum 31. Juli 2021 möglich.

Gesucht werden Bauprojekte die im Hinblick auf die Umsetzung von Naturschutzmaßnahmen beziehungsweise Naturschutzauflagen gelungen und innovativ sind. Sobald das Projekt eine Verbesserung für die Natur (Tier- und Pflanzenarten, sowie Lebensräume, u.a.) ermöglicht, hat es Chancen ausgezeichnet zu werden.


Der Preis wird auf der Grundlage von Experten durchgeführten Besichtigung vor Ort und einer darauffolgenden Juryentscheidung vergeben. „Die Goldene Unke“ wird von der Landesrätin Mag.a Sara Schaar im Zuge des Gemeindetages an der ÖKOBAU Messe in Klagenfurt verliehen.

Es können alle Projekte eingereicht werden, die in den letzten fünf Jahren erfolgreich in Kärnten umgesetzt wurden. Die Einreichung erfolgt durch eine Person, die am Projekt beteiligt war. „Die Goldene Unke“ steht im Zusammenhang mit der österreichweit einzigartigen Ausbildung zur Naturschutzfachkraft. Projektleiter und Studiengangsleiter von Bauingenieurwesen & Architektur Prof. Martin Schneider freut sich, "…dass Naturschutz und Bauwirtschaft immer öfter gemeinsame Lösungen finden". Projekte können online unter fh-kaernten.at/gunk eingereicht werden.





Rückfragen & Kontakt:

Nähere Informationen finden Sie hier:

http://fh-kaernten.at/gunk

Bei Fragen wenden

Sie sich bitte an die Koordinatorin Elisabeth Wiegele.

E-Mail: e.wiegele@fh-kaernten.at


14 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen